Sie interessieren sich für spannende Fakten aus Ihrer Region?

Testen Sie uns jetzt 4 Wochen kostenlos!


Über 100 Redakteurinnen und Redakteure sind tagtäglich in der Region für Sie auf der Suche nach verblüffenden Fakten und spannenden Geschichten – so bleiben Sie jederzeit bestens informiert. Wählen Sie bequem Ihr bevorzugtes Angebot: die Zeitung als digitales ePaper inklusive aller Online-Artikel oder klassisch gedruckt.





Digital: AZ/AN [+] Premium

  • Ihre ePaper-Wunschausgabe jederzeit digital von Zuhause oder unterwegs lesen
  • Zugriff auf alle [+] Artikel auf aachener-zeitung.de und aachener-nachrichten.de
  • Immer aktuell: Jeden Monat mehr als 1.500 neue lokale Online-Artikel
  • Komfortable Nutzung mit den kostenlosen „AZ/AN-ePaper“ und „AZ/AN-News“ Apps
  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss wahlweise mit flexibler Laufzeit oder für 12 oder 24 Monate mit mehr als 20% Rabatt für nur 24,90 (31,90) €/Monat weiterlesen.











Gedruckt: AZ/AN Klassisch

  • Von Montag bis Samstag täglich am Morgen in Ihrem Briefkasten
  • Mehr als 700 Zeitungsboten sind für die Zustellung im Einsatz
  • Immer freitags inklusive "Prisma" TV-Magazin für die Folgewoche
  • Inklusive Wochenend-Magazin in der Samstagsausgabe
  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss wahlweise mit flexibler Laufzeit oder für 12 oder 24 Monate mit mehr als 25% Rabatt für nur 34,90 (47,50) €/Monat weiterlesen.







Jede fünfte Sprengung von Geldautomaten 2022 in unserer Region


Region | Das Gefühl, dass es mit den Sprengungen von Geldautomaten immer schlimmer wird, trügt nicht. Ein Blick auf die LKA-Daten zeigt: Die Täter fokussieren sich in diesem Jahr verstärkt auf unsere Region. Und: Sie agieren immer erfolgreicher.

Hier den ganzen Artikel lesen.





Aachen verdrängt Augsburg aus der Buchstabiertafel


Berlin | Für klare Kommunikation muss manchmal buchstabiert werden. Die Vorlage dafür war bisher kaum gendergerecht, zudem noch von Nazis beeinflusst. Nun sollen es Städtenamen richten.

Hier den ganzen Artikel lesen.





Wie aus 40 Millionen Euro Kosten am Kreuz 152 Millionen wurden


Aachen | 40 Millionen Euro Kosten, drei Jahre Bauzeit. Das sollte der Rahmen beim Umbau des Aachener Autobahnkreuzes sein. Zumindest meinte man das im Jahr 2005. 152 Millionen Euro und zwölf Jahre sind es geworden. Wie konnte es dazu kommen?

Hier den ganzen Artikel lesen.





58,2 Prozent wohnen in Aachen ganz allein


Aachen | Schon 58,2 Prozent der Aachenerinnen und Aachener leben in Ein-Personen-Haushalten. Das sind Tausende mehr als im Jahr 2010. Pro Quadratmeter sind mal 28 Euro, mal unter zehn Euro fällig. Warum?

Hier den ganzen Artikel lesen.




Bauherren im Kreis Heinsberg sind Spitzenreiter in NRW


Heinsberg | Der Anteil der Bauvorhaben mit umweltschonenden Heizenergien ist im Kreis Heinsberg am höchsten. 79 Prozent aller Bauherren setzen auf erneuerbare Energien. Welche Faktoren dafür verantwortlich sind und was die Umsiedlungen damit zu tun haben.

Hier den ganzen Artikel lesen.




Beim Stau liegt Aachen deutschlandweit auf Platz vier


Aachen | In Zeiten von Homeoffice mussten viele Menschen nicht mehr im Auto zur Arbeit. Das Stau-Niveau in Corona-Zeiten fällt aber einer Studie zufolge in verschiedenen Städten sehr unterschiedlich aus – wie am Beispiel Aachen zu sehen ist.

Hier den ganzen Artikel lesen.




Anlage in den Nivelsteiner Sandwerken wird noch aufgestockt


Herzogenrath | Der Abstand ist knapp, doch mit beiden Bauabschnitten zusammen hält der Solarpark in Herzogenrath den Titel, der größte in NRW zu sein. Jetzt wird er weiter ausgebaut.

Hier den ganzen Artikel lesen.




Wie Heimbach die kleinste Stadt in NRW wurde


Düren | Heimbach ist die kleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen, weil es seit 1959 keine Kommune an Rhein und Ru(h)r mit Stadtrechten gibt, die weniger Einwohner hat.

Hier den ganzen Artikel lesen.



Jede fünfte Sprengung von Geldautomaten 2022 in unserer Region


Region | Das Gefühl, dass es mit den Sprengungen von Geldautomaten immer schlimmer wird, trügt nicht. Ein Blick auf die LKA-Daten zeigt: Die Täter fokussieren sich in diesem Jahr verstärkt auf unsere Region. Und: Sie agieren immer erfolgreicher.

Hier den ganzen Artikel lesen.




Aachen verdrängt Augsburg aus der Buchstabiertafel


Berlin | Für klare Kommunikation muss manchmal buchstabiert werden. Die Vorlage dafür war bisher kaum gendergerecht, zudem noch von Nazis beeinflusst. Nun sollen es Städtenamen richten.

Hier den ganzen Artikel lesen.




Wie aus 40 Millionen Euro Kosten am Kreuz 152 Millionen wurden


Aachen | 40 Millionen Euro Kosten, drei Jahre Bauzeit. Das sollte der Rahmen beim Umbau des Aachener Autobahnkreuzes sein. Zumindest meinte man das im Jahr 2005. 152 Millionen Euro und zwölf Jahre sind es geworden. Wie konnte es dazu kommen?

Hier den ganzen Artikel lesen.




58,2 Prozent wohnen in Aachen ganz allein


Aachen | Schon 58,2 Prozent der Aachenerinnen und Aachener leben in Ein-Personen-Haushalten. Das sind Tausende mehr als im Jahr 2010. Pro Quadratmeter sind mal 28 Euro, mal unter zehn Euro fällig. Warum?

Hier den ganzen Artikel lesen.




Bauherren im Kreis Heinsberg sind Spitzenreiter in NRW


Heinsberg | Der Anteil der Bauvorhaben mit umweltschonenden Heizenergien ist im Kreis Heinsberg am höchsten. 79 Prozent aller Bauherren setzen auf erneuerbare Energien. Welche Faktoren dafür verantwortlich sind und was die Umsiedlungen damit zu tun haben.

Hier den ganzen Artikel lesen.



Beim Stau liegt Aachen deutschlandweit auf Platz vier


Aachen | In Zeiten von Homeoffice mussten viele Menschen nicht mehr im Auto zur Arbeit. Das Stau-Niveau in Corona-Zeiten fällt aber einer Studie zufolge in verschiedenen Städten sehr unterschiedlich aus – wie am Beispiel Aachen zu sehen ist.

Hier den ganzen Artikel lesen.



Anlage in den Nivelsteiner Sandwerken wird noch aufgestockt


Herzogenrath | Der Abstand ist knapp, doch mit beiden Bauabschnitten zusammen hält der Solarpark in Herzogenrath den Titel, der größte in NRW zu sein. Jetzt wird er weiter ausgebaut.

Hier den ganzen Artikel lesen.



Wie Heimbach die kleinste Stadt in NRW wurde


Düren | Heimbach ist die kleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen, weil es seit 1959 keine Kommune an Rhein und Ru(h)r mit Stadtrechten gibt, die weniger Einwohner hat.

Hier den ganzen Artikel lesen.




*Ihre kostenlose Testphase geht, sofern Sie nicht vor Ablauf der 4 Wochen kündigen, in ein bezahltes Abonnement über. Der monatliche Bezugspreis für AZ/AN Klassisch beträgt 47,50 €/Monat, für AZ/AN [+] Premium 31,90 €/Monat. Sie haben während des Bestellvorgangs die Möglichkeit, ein vergünstigtes Einstiegsangebot zu wählen. Für AZ/AN Klassisch beträgt dieses 34,90 €/Monat für eine Laufzeit von 12 oder 24 Monaten. AZ/AN [+] Premium können Sie für 24,90 €/Monat für 12 oder 24 Monate dazubuchen. Dieses Angebot ist exklusiv für Neukunden und kann nur einmalig in Anspruch genommen werden. Im Anschluss an die gewählte Mindestlaufzeit lesen Sie ohne weitere Verpflichtung zum dann gültigen monatlichen Bezugspreis weiter.

Kündigungsfristen: Für das Einstiegsangebot gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende der Mindestlaufzeit. Im Anschluss an die gewählte Laufzeit können Sie Ihr AZ/AN Klassisch Abonnement jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende des Quartals kündigen. Für AZ/AN [+] Premium beträgt die Kündigungsfrist nach Ablauf der Mindestlaufzeit 4 Wochen.